Im Trauerfall

Bestattungen in Bredstedt und Nordfriesland seit 1922
Erd-, Feuer-, Seebestattungen, Naturnahe Bestattungen
Bestattungs-Vorsorge

Es gibt viele Dinge zu regeln

    Der Tod eines Angehörigen trifft die Familie oft unvorbereitet. Die Verwandten oder Freunde müssen dann nicht nur den Schmerz und die Trauer aushalten – häufig sehen sie sich auch vor Entscheidungen gestellt, mit denen sie sich zuvor nie auseinandergesetzt haben.

    Unser Bestattungsunternehmen nimmt Ihnen gerne die Erledigung von Formalitäten ab und hilft Ihnen dabei, auftretende Probleme zu bewältigen.

Erste Maßnahmen im Trauerfall

    Verstirbt ein Mensch in der eigenen Wohnung muss zunächst ein Arzt - möglichst der Hausarzt- verständigt werden. Der Arzt wird den Verstorbenen eingehend untersuchen um die Todesursache festzustellen und danach eine ärztliche Todesbescheinigung ausstellen. Dafür wird in der Regel der Personalausweis des Verstorbenen benötigt.

    Die ärztliche Todesbescheinigung wird an die Angehörigen ausgehändigt.

    Erst hiernach kann der Verstorbene zur Herrichtung für die Abschiednahme überführt werden.

    Verstirbt ein Mensch im Krankenhaus oder Pflegeheim wird die ärztliche Untersuchung und Ausstellung der Todesbescheinigung von dort aus veranlasst.

    Beauftragen Sie ein Bestattungsinstitut ihrer Wahl.
    Sie werden vom Institut eingehend über alle Bestattungsangelegenheiten beraten unter Berücksichtigung der jeweiligen Umstände, Wünsche und der finanziellen Leistungsfähigkeit.

    Das Bestattungsinstitut übernimmt die Überführung zum jeweiligen Friedhof, die Herrichtung zur Abschiednahme und organisiert die Trauerfeier nach Ihren Wünschen.

[Startseite] [Institut] [Persönlich] [Die Bestattung] [Im Trauerfall] [Vorsorge] [Trauerbegleitung] [Kontakt] [Service] [Impressum]
flamme

Bestattungsinstitut

Paul Petersen & Sohn e.K.

Tel.: (04671) 9132-0

www.bestattungen-petersen.de

Dokumente

Wichtige Dokumente !